Zapytaj o wycenę

Black Friday – eine Herausforderung für die Logistik. Wirst du in der Lage sein, deine Aufträge rechtzeitig zu erfüllen?

16.11.2021

Das Ende des Jahres ist die Zeit der größten Herausforderungen für den E-Commerce. Am kritischsten ist die Situation Ende November, am Black Friday. Das ist der Moment, den du nutzen solltest, um deinen Umsatz zu maximieren. Denke jedoch daran, dass das Sammeln einer großen Anzahl von Aufträgen nur der Anfang ist. Wenn es dir nicht gelingt, sie effizient zu bearbeiten, könntest du mehr verlieren als gewinnen. Erfahre, wie du deine Logistik für diesen Zeitraum planen kannst.

Was ist der Black Friday und was bedeutet er für den Online-Handel?

Der Black Friday, oder „czarny piątek” auf Polnisch, ist eine Tradition aus den USA, die nach Europa und Polen gekommen ist. In den USA ist der Black Friday der Freitag unmittelbar nach Thanksgiving (der letzte Freitag im November) und der Tag, an dem die Weihnachtseinkäufe beginnen. Das ist die Zeit, in der die Amerikaner seit vielen Jahrzehnten massenhaft in die Geschäfte strömen und die Einzelhändler sie mit hohen Rabatten zum Kauf anregen. Der Name Black Friday selbst stammt wahrscheinlich von der englischen Redewendung „be in the black”, was im Buchhaltungsjargon bedeutet, dass das Unternehmen beginnt, Gewinn zu machen.

Obwohl sich der Black Friday zunächst auf den stationären Handel beschränkte, spielt er heute auch in der Welt des E-Commerce eine wichtige Rolle. Die Verbraucher erwarten auch online große Werbeaktionen und gleichzeitig schätzen sie u.a.:

· die Möglichkeit, Sonderangebote zu nutzen, ohne in Warteschlangen zu stehen und sich am „Gedränge” in stationären Geschäften zu beteiligen,

· mehr Zeit, eine Entscheidung zu treffen, als in einem stationären Geschäft,

· die Bequemlichkeit des Online-Einkaufs.

Deshalb ist es in den letzten Jahren üblich geworden, dass E-Shops nicht nur den Black Friday, sondern auch den Cyber Monday feiern, also den Montag nach dem Shopping-Wochenende. Dann gibt es oft neue und andere Aktionen, die sowohl die Liebhaber des Einkaufswahnsinns als auch die „Nachzügler” anlocken, die noch von den Rabatten profitieren wollen.

Black Friday und Logistik – wie kann man die Herausforderung meistern?

Die Organisation von Werbeaktionen für den Black Friday in einem E-Shop ist heutzutage eine absolute Notwendigkeit, wenn man die Erwartungen der Verbraucher erfüllen will. Die Polen sind mit diesem Brauch bereits gut vertraut und neigen ähnlich wie die Kunden im Westen dazu, in dieser Zeit Einkäufe zu machen. Daher kann der Black Friday eine Gelegenheit sein, das Verkaufsvolumen erheblich zu steigern – vor allem, wenn man die Produkte für die Angebote gut auswählt, attraktive Rabatte anwendet, sowie Marketinginstrumente einsetzt, die die Sichtbarkeit der Angebote erhöhen.

Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass der plötzliche Auftragsanstieg, der in dieser Zeit zu erwarten ist, ein ernsthaftes Problem darstellen kann – vor allem, wenn man die Logistikprozesse selbst abwickelt. Bevor du also eine Black Friday-Aktion in deinem Online-Shop ankündigst, solltest du sicherstellen, dass:

  • du über einen ausreichend großen Vorrat der Produkte verfügst, die du vertreiben willst, und dass der Vorrat in deinem Lager regelmäßig aktualisiert wird. So werden Waren, die physisch nicht auf Lager sind, im E-Shop nicht als verfügbar angezeigt – dies kann dazu führen, dass einige der während des Black Friday getätigten Transaktionen storniert werden müssen oder sich deren Bearbeitungszeit unannehmbar verlängert,
  • du über ausreichend Personal verfügst, um alle deine Bestellungen effizient zu verpacken und zu versenden – eine Unterbesetzung kann den Versand ebenfalls erheblich verzögern,
  • du in der Lage bist, Aufträge schnell zu verpacken – dies kann durch einen Mangel an ausreichendem Verpackungsmaterial oder eine schlechte Organisation der Waren im Lager verlangsamt werden.

Kurz gesagt: Sorge dafür, dass eine große Anzahl von Aufträgen, die in kurzer Zeit ausgeliefert werden müssen, dich nicht überfordert. Die Folgen können sehr schwerwiegend sein – von der Stornierung einiger Bestellungen bis hin zu Hunderten von negativen Bewertungen deines Online-Shops, die den Umsatz für viele Monate beeinträchtigen werden.

 

Die Lösung, die es dir ermöglicht, Probleme bei der effizienten Bearbeitung von Black Friday-Bestellungen zu vermeiden, ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Logistikzentrum, das alle Prozesse im Zusammenhang mit der Verteilung der Waren selbst übernimmt. Eine umfangreiche Belegschaft in Kombination mit einer fortschrittlichen Automatisierung der Zusammenstellung und Verpackung von Bestellungen ist das Geheimnis für die Zufriedenheit deiner Kunden, nicht nur am Black Friday.

 

Brauchst du Hilfe dabei? Kontaktiere unsere Experten und finde die richtige Logistiklösung für deinen Online-Shop!

Skontaktuj się z nami!